Innovationsmanagement Systeme

Das von uns lizenzierte Framework Innovation360® baut stark auf strategische Initiativen. Diese dienen als Anker der Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern und helfen Innovationssysteme auch in grossen Organisationen mit unterschiedlichen operativen Modellen einzuführen.
Primär werden die Fragen Warum? und Was genau? gestellt, um die vielfältigen „Wie-Antworten“ zu sortieren.

Strategic Question

  • Profit?
  • Market?

Innovation Strategy

  • Incremental
  • Radical

Strategic Question

  • Need Seeker
  • Market reader
  • Technology driven

Type of Innovation

  • Products
  • Processes
  • Organizational Structures
  • Management System
  • Production
  • Business Model
  • Services

Leadership Style

  • Experimenter, Cauldron
  • Step-by-step, Spiral Staircase
  • Fertile / adjacent Field
  • PacMan / Hunter
  • Explorer / Moonshots

66 Capabilities

  • Lens: 16 Aspects
  • Lens: 10 Personas
  • Lens: Innovation Process
    – Ideation
    – Project Selection
    – Development
    – Commercialization
Diamond

Vorgehen und Resultate

Basierend auf dem langjährig erprobten Framework  implementieren wir durchdachte Systeme mit den Eckpfeilern

  • Governnance und Finanzierung
  • Organisation und Innovations-Rollen
  • Definierte Prozesse
  • Tools für die Digitalisierung und Automatisierung

Innovationsstrategie und Finanzierung bilden den Kern der Governance. Diese werden erarbeitet und mit dem operativen Modell und der Geschäftsstrategie synchronisiert.

Rollen wie Sponsor und Process Owner, die Mitglieder des «Innovation Boards» und die Projektteams bilden die Basis der Organisation, um die Prozesse zu bauen.

Unsere Prozesse orientieren sich iterativ an der «problem/solution-domain», können aber je nach vorhandenen Prozessen agiler, hybrid oder in stagegate-Form definiert werden.

Digital Innovation Management: Methoden und Tools im Innovations-Framework

Tools

Die meisten Prozesse lassen sich in bestehenden IT- oder Office-Werkzeugen mit Anpassungen oder von uns gelieferten Templates implementieren. Anspruchsvolle, kollaborative Tools (s. auch Ideenmanagement) , wie z.B. für Umfragen, Hackathons, IP-management oder Crowdsourcing bilden eine sinnvolle Ergänzung.

S-Kurven und Horizonte im Projekt-Portfolio

Das Adoptionsverhalten der Kunden führt zu S-Kurven, die in der Summe für nachhaltiges Wachstum und Profit sorgen. Voraussetzung dafür ist aber, dass in einem kontinuierlichen Innovationssystem über alle 3 Horizonte hinweg Projekte vorangetrieben werden.

S-curves and innovation horizons
innovation horizons table

Innovationshorizonte

Innovationshorizonte beziehen sich auf den Reifegrad eines Geschäftsfeldes und weniger auf eine bestimmte Zeitdauer. Dabei unterscheiden wir:

  • Innovation in kleinen Schritten für Produkte von heute (H1)
  • Wachstums-Innovation für Produkte von morgen (H2)
  • Zukunftspläne, disruptive Technologien (H3)

Je nach Horizont wird das Projektportfolio mit geeigneten Ressourcen, Strategien und Metriken ausgestattet (s. Übersichtstabelle).

 

Meta-Design-Thinking

Unsere Kernprozesse orientieren sich am bekannten «double diamond»-Prozess von Design Thinking™. Dies auf Portfolio- und Projekt-Ebene.

Standardisierung

Innovationsmanagement ist die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovationen in Organisationen. Dazu gehört auch das Management von dazu notwendigen Veränderungen. Unser Framework orientiert sich an der aktuellen ISO 56000 Norm. Aktuelle Entwicklungen werden aus dem innovation360 Framework aktiv in den Standard eingebaut und sichern die Normenkonformität (ISO TC 279). Diese ist im Standard ISO 56002 „Innovation management — Innovation management system — Guidance“ beschrieben.
innovation management system process

Vorgehen

Je nach Bedarf und Stand bieten wir Workshops und Schulungen an workshop Anfrage.Daraus resultierende, kleine Innovationsprojekte und Arbeitspakete werden intern oder extern bearbeitet.

Weitere Komponenten wie Benchmarking und Assessment mit der InnoSurvey™ Methode können hinzugezogen werden. Benchmarking

Interessiert? Eine Erstberatung kann hier gebucht werden:

Umsetzung

Eine Implementierung eines Innovationsmanagementsystems kann im für die Organisation optimalen und den Ressourcen angepassten Tempo erfolgen. Ein Ziel von 90 Tagen wird als sehr sportlich angesehen (s. auch Artikel im HBR). Der Normalfall bewegt sich eher um 180 Tage.

Ideal ist eine Abstimmung und Mitbenutzung von bereits geplanten Events wie z.B.
• Innovation Days
• Roadmap Alignments
• Marketing und R&D-Retreats
• Hackathons
• Customer Surveys / Co-creation Sessions
• Design Thinking Workshops und Facilitations

Menü schließen