Horizonte und S-Kurven: Produkte heute, morgen und in der Zukunft
S-curves are used to describe product adoptance and market maturity. During saturation new businesses and technologies start taking over.

Horizonte und S-Kurven: Überlagerte Produktlebenszyklen

Die Gesamtgeschäftsleistung setzt sich immer aus den Beiträgen verschiedener Produkte zusammen.

Diese befinden sich in unterschiedlichen Adoptionsphasen. Sie können leicht oder stark wachsen, sich in einer Sättigung befinden oder komplett durch neue Ansätze überholt sein.

  • Produkte von „heute“ zeichnen sich durch reife Märkte aus, sie werden oft als H1 bezeichnet. Hier finden viele inkrementelle Innovationen statt, die meist auch mit hohen Kosten verbunden sind („installed base“).
  • Produkte von „morgen“ erzeugen starkes Wachstum (Horizont 2, H2). Die Einführung solcher Projekte ist jedoch eine grosse Herausforderung.
  • Horizont 3 (H3) befasst sich mit der Zukunft, d.h. neue Anwendungen und Technologien, die bisher am Markt nicht merklich wahrgenommen werden.

Horizonte und S-Kurven: Ablösung von Produktlinien

Insbesondere bei den Übergangszonen kommt es zu einem Dilemma in Form einer firmeninternen Konkurrenz zwischen den unterschiedlichen Projekten. Geoffrey A. Moore formuliert diese Phase treffend als „Strategy’s no-man’s-land lies between the budget and the long-term plan. “ in seinem HBR Artikel „To succeed in the long-term focus on the middle-term“.

Um das Dilemma aufzulösen, braucht es einen systematischen Innovationsprozess.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen