Die Überlebensrate von Firmen
Die durchschnittliche Verweildauer in Jahren von Firmen im S&P500 (7 Jahre rollend, Voraussage 2018-2030).

Die Überlebensrate von Firmen

Wussten Sie schon, dass die Überlebensrate von Firmen stark am sinken ist? Zum einen liegt dies an spezifischen und oft disruptiven Technologien, die von älteren Firmen nicht aufgenommen werden, zum anderen ist aus der Statistik auch zu sehen, dass die Anzahl der Neugründungen in diesen Gebieten stark am steigen ist. “Disruption” kommt meist von kleinen und agilen Firmen, die v.a.…

Weiterlesen

Innovationsstrategie und Führungsstil

Innovationsstrategie und Führungsstil vieler Firmen sind oft kurzfristig und am Kerngeschäft orientiert. Entlang den Dimensionen Investition/Risiko und interne oder externe Ausrichtung kann ein Unternehmen ausgehend von den typischen inkrementellen Innovationen eine aggressivere Innovationsstrategie aufbauen. Weil das Kerngeschäft Priorität hat, gilt es diesen Aufbau quantitativ zu steuern. In einer globalen Umfrage bei CEOs meinten 55%, dass sie im Bereich Innovation nicht…

Weiterlesen

Innovations-Typen

In unserem Framework verwenden wir 7 Innovations-Typen: Business Model Innovation Services Products Processes Organizational Structures Management System Production Eine Vertiefung in 16 Innovations-Aspekte und 66 Fähigkeiten beantwortet die Frage, wie ungenutzte Innovationstypen aufgebaut und realisiert werden können. Beispiel: es gibt starke Service-Organisationen, die aber die Bereiche Produkte und Geschäftsmodell zu sehr ausblenden. Produkte werden oft als gesetzt und führend angesehen.…

Weiterlesen
Horizonte und S-Kurven: Produkte heute, morgen und in der Zukunft
S-curves are used to describe product adoptance and market maturity. During saturation new businesses and technologies start taking over.

Horizonte und S-Kurven: Produkte heute, morgen und in der Zukunft

Horizonte und S-Kurven: Überlagerte Produktlebenszyklen Die Gesamtgeschäftsleistung setzt sich immer aus den Beiträgen verschiedener Produkte zusammen. Diese befinden sich in unterschiedlichen Adoptionsphasen. Sie können leicht oder stark wachsen, sich in einer Sättigung befinden oder komplett durch neue Ansätze überholt sein. Produkte von "heute" zeichnen sich durch reife Märkte aus, sie werden oft als H1 bezeichnet. Hier finden viele inkrementelle Innovationen…

Weiterlesen

Wie kann die Wachstumslücke geschlossen werden?

Anspruch und Leistung Die Wachstumslücke beschreibt die Differenz der Geschäftsleistung und des Anspruchs der Geschäftsplanung z.B. in 5 Jahren. Um die Lücke im Ansatz bereits zu schliessen braucht es ein Innovationsportfolio mit Innovationsprojekten, die das Wachstum sicherstellen. Ein solches Portfolio stellt den Zufluss von neuen "H2-Projekten" sicher, die sowohl aus inkrementellen Verbesserungsinnovationen, aber auch disruptiven Technologien aus dem Bereich H3…

Weiterlesen
Menü schließen